bilder_klein_0003_training1.jpg

bilder_klein_0002_training2.jpg

bilder_klein_0001_training3.jpg

bilder_klein_0000_training4.jpg

Beim Training werden in erster Linie Katas - festgelegte Bewegungsabläufe - trainiert, mit denen sich der Übende auf möglichst viele Varianten eines Angriffs vorbereiten sollte. Seit dem japanischen Mittelalter, in dem diese Kampfkunst entstand, hat sich das Trainingsziel verändert. Heute ist das Hauptziel des Trainings, die korrekten Bewegungsabläufe möglichst genau auszuführen und so das Wesen dieser Kampfkunst im Laufe der Zeit mit Geist und Körper verstehen zu lernen.

Die Komplexität der Bewegungsabläufe und die Genauigkeit, mit der diese ausgeführt werden müssen, erfordern eine gut ausgeprägte Konzentrationsfähigkeit. Es gilt, sich diese im Laufe der Zeit im Training anzueignen. Dabei wird jeder Einzelne von den anwesenden Trainern individuell unterstützt.

Wir treffen uns 15 Minuten vor Beginn des Trainings. Vor jedem Training wird eine kurze Erwärmung durchgeführt. Diese wird entweder angeleitet oder von jedem selbständig durchgeführt. Das Training dauert insgesamt 90 Minuten.

Das eigentliche Training beginnt mit einer rituellen Begrüßung, bei der dem Dojo, den Lehrern und den Mittrainierenden Respekt bezeugt wird. Im Anschluss beginnt jeder die ihm bekannten Katas zu trainieren. Ein bis zwei Lehrer beobachten das Training und geben zum gegebenen Zeitpunkt Hinweise und Hilfestellungen die das Training eines jeden verbessern sollen.

In den letzten 10 bis 15 Minuten werden von einem der Lehrer Katas vorgeführt, die daraufhin von allen gemeinsam mit möglichst hoher Konzentration ausgeführt werden.

Am Ende des Trainings findet eine rituelle Verabschiedung statt.

  • Trainingszeiten:
  • DI und DO 20:00-21:30 Uhr
  • SA 10.00-12.00 Uhr